Ablauf des Scheidungsverfahrens

Einfach und unkompliziert erklärt

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
06224 / 972 80

Ablauf der Online-Scheidung

Ein Scheidungsantrag kann nur durch einen Rechtsanwalt/Rechtsanwältin beim Familiengericht eingereicht werden. Das ist zwingend vorgeschrieben. Alle weiteren Formalitäten können bequem von zu Hause online erledigt werden. Sollten beim Ausfüllen der Formulare Fragen auftreten, stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns bitte unter der Nummer 06224 - 972 80 an oder schicken Sie uns eine Nachricht an RA Susanne Holzschuh.

1. Füllen Sie bitte zunächst den Scheidungsantrag aus und übermitteln diesen an unsere Kanzlei. Wir informieren Sie über die voraussichtlichen Kosten und den weiteren Verlauf des Verfahrens. Sollten Sie aufgrund Ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse außerstande sein, für die Scheidungskosten aufzukommen, beantragen wir für Sie gerne Verfahrenskostenhilfe. Die Vordrucke schicken wir Ihnen auch bei Bedarf zu.

Ihre Anfrage ist unverbindlich und kostenlos, bis Sie uns verbindlich beauftragen und uns die unterschriebene Prozessvollmacht vorliegt.

Anhand der übermittelten Daten werden wir den Scheidungsantrag fertigen, Ihnen zur Überprüfung zu senden und den erforderlichen Gerichts- und Anwaltskostenvorschuss anfordern. In der Zwischenzeit senden Sie uns bitte folgende Unterlagen zu:

  • das Familienstammbuch oder einen Auszug aus dem Familienbuch (erhalten Sie beim Standesamt der Eheschließung)
  • Geburtsurkunden Ihrer Kinder
  • eine von Ihnen unterzeichnete Prozessvollmacht (Link Vollmacht)
  • bei Bedarf den Vordruck für die Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bei Verfahrenskostenhilfe


2. Nach Vorliegen der erforderlichen Belege und Eingang des Gerichts- und Anwaltskostenvorschusses werden wir den Scheidungsantrag einreichen. Dieser wird dann vom Gericht an den anderen Ehegatten förmlich zur Stellungnahme zugestellt.



3. Vom Gericht erhalten wir sodann die Fragebögen zum Versorgungsausgleich, die wir an Sie weiterleiten. Mit dem Versorgungsausgleich werden die während der Ehe erworbenen Rentenansprüche der Ehegatten ausgeglichen. Auf dieser Grundlage werden vom Gericht die Rentenversicherungsträger mit der Ermittlung der Rentenansprüche beauftragt. Dies kann bis zu 3 Monate andauern. Wenn alle Auskünfte vorliegen, bestimmt das Familiengericht einen Scheidungstermin, zu dem Sie persönlich zu erscheinen haben. Diesen Termin werde ich mit Ihnen wahrnehmen. Das Gericht wird Sie zu den Scheidungsvoraussetzungen anhören und den Versorgungsausgleich erörtern. Sodann kann die Scheidung ausgesprochen werden.

Sollten sich während des Verfahrens Fragen oder Unklarheiten ergeben, können Sie selbstverständlich ohne Mehrkosten jederzeit mit mir telefonisch in Verbindung setzen oder einen Besprechungstermin vereinbaren.

Weitere Infos über die Online Scheidung

Lesen Sie unseren Themenbereich
Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an. 06224 - 972 80

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr unter Datenschutz.